Dschungelfest im katholischen Kindergarten Edith Stein  
   
 
 
 
  Auf der Suche nach der Glücksmurmel musste man ganz tief mit den Fingern eintauchen
Foto Jakobi
 
 
         
 
 
Da steppt nicht der Bär, da rennt der Elefant mit anderen Elefanten um die Wette, und das im tiefsten Wallstadter Dschungel rund um den katholischen Kindergarten Edith Stein.
Eine super Idee wurde da umgesetzt von Erzieherinnen, Eltern und den wichtigsten Menschen überhaupt, den Kindergartenkindern. Austoben nach Herzenslust war angesagt, egal ob beim Elefantenwettrennen, der Schatzsuche, dem Kinderschminken oder der Zaubervorstellung der Sternengruppe – natürlich ohne Eltern. Es wurde gebastelt, gemalt und nach den Glücksmurmeln gesucht.
Die Spielstraße hatte einige aufregende Aktionen, wie der Verkleidungslauf oder Kokosnusparcour. Und für alle, die mal eine kleine oder auch eine große Erfrischung brauchten war bestens vorgesorgt worden. Denn nicht nur kühle Getränke, auch leckere Kuchen standen zum Verkauf bereit.
Im Saal und im Hof war fast kein Platz mehr zu bekommen, so viel waren gekommen, um hier das große Sommerfest zu feiern. Der Erlös wird übrigens für einen Zugang zum Bolzplatz verwendet. Und Kindergartenleiterin Heidrun Back wurde nicht müde, allen zu danken, die mit Kuchen-Spenden oder durch aktive Hilfe und natürlich durch ihren Besuch den Kindergarten hier unterstützten. Da zeigte sich dann, dass nicht nur der Bolzplatzmedaillenverkauf super gut ankam, auch das Frisbeetiere basteln mit der Mondgruppe war eine klasse Idee.

obi