Abnehmen für den guten Zweck  
  Lebensmittelspende an die Mannheimer Tafel  
 
 
 
  Viktor Opelka bei der Lebensmittelübergabe mit Martina Kho von den Weight-Watchers Feudenheim.
Foto zg
 
 
         
 
 
„Das Gewicht, das wir in den letzten vier Wochen verloren haben, geht als Lebensmittelspende an die Mannheimer Tafel“, erläutert Weight Watchers Coach Martina Kho. Eine ungewöhnliche Aktion und am Ende zwei glückliche Gewinner!

350 Kilogramm – das ist das Gewicht, das drei Gruppen der Weight Watchers aus Mannheim-Feudenheim in den letzten vier Wochen verloren haben. Um sich ein besseres Bild davon zu machen, was diese Kilogrammzahl wirklich bedeutet, spendete jeder Teilnehmer das eigene verlorene Gewicht als Lebensmittel. Am Ende der „Abnehm-Rallye“ konnte sich dann Viktor Opelka von der Mannheimer Tafel freuen: „Solche Aktionen sind klasse und wir freuen uns, dass wir heute die Spende entgegennehmen dürfen“. Schließlich ist der Bedarf an Lebensmitteln für Bedürftigen in Mannheim groß – rund 4.500 Menschen versorgt die Mannheimer Tafel täglich. „Wir sind sehr froh über diese Goldgrube an Lebensmitteln, aber auch gut erhaltene Möbel oder Kleidung können bei uns abgegeben werden. Diese werden in unseren Second-Hand-Shops verkauft und der Erlös hilft der Mannheimer Tafel, die täglich anfallenden Kosten für Logistik und Transport zu stemmen“, erläutert Opelka weiter.
Auch die Weight-Watchers-Gruppe aus Mannheim-Neckarau hat vor einigen Tagen rund 150 Kilogramm gespendet. Hier galt ebenfalls das Motto: „Spende, was du abgenommen hast“.

Eine Aktion also, aus der zwei Gewinner hervorgehen: die fleißigen Teilnehmer der Weight-Watchers-Gruppen, die in so kurzer Zeit über fünfhundet Kilo verloren haben und die Kunden der Mannheimer Tafel, für die diese Lebensmittel eine gesunde und ausgewogene Ernährung bedeuten.

zg