Schlachtfest der Brassband wieder ein Erfolg  
  Spielleute freuten sich über viele Gäste  
 
 
 
   
  Vorstand Peter Schär(2.v.l.) freute sich mit allen Helfern über den Erfolg des Schlachtfestes.
Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Großeinsatz in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Wallstadt. Doch nicht die Floriansjünger hatten eingeladen, sondern die Spielleute der Brassband haben zum traditionellen Schlachtfest gebeten. Jedes Jahr am 1. November wird die Fahrzeughalle der Wallstadter Feuerwehr geräumt, Tische und Bänke hereingetragen, die große Tombola aufgestellt und pünktlich um 11 Uhr die Türe geöffnet. Verwandte, Freunde und die Vertreter befreundeter Vereine werden von den Aktiven der Brassband mit Bratwürsten, Schlachtplatten oder Leberknödeln mit Kraut versorgt. Klar war, dass wieder jede helfende Hand gebraucht wurde. Ob am großen Sauerkrauttopf, an der Kasse, beim Getränkeausschank, der Kuchentheke, beim Geschirrspülen oder beim Loseverkauf. Die Spielleute hatten alles im Griff.

Neben vielen Wallstadter und Wallstadterinnen konnte der 1. Vorsitzende Peter Schär auch Gäste aus Seckenheim, wie den Wirt des Vereinslokals Kuni Schmitt, begrüßen. Ebenso waren gekommen Enrico Starck von der Freiwilligen Feuerwehr, CDU Bezirksbeirat Christian Rückold, MSC Manuela Müller, AWO Chefin Lena Sachs, von der Wallstadter SPD die OV-Vorsitzende und Bezirksbeirätin Dr. Claudia Schöning-Kalender, IWV Chef Bernd Rothacker und seine Vertreterin Traudel Ringer und aus dem nahen Heddesheim vom Heimatverein Karlheinz Göhner, sowie von den Grumbe Rudi Göhner und viele mehr.

Der große Besucherandrang an diesem Tag hat wieder einmal gezeigt, dass die Spielleute im Mannheimer Norden beliebt sind. Bereits zur Mittagszeit war fast kein Platz zu bekommen. Für den Verein ist ein solches Fest eine gute Möglichkeit die Vereinskasse ein wenig aufzustocken, um Uniformen und Musikinstrumente zu finanzieren oder den Nachwuchs zu fördern. Daher bedankte sich Vorstand Peter Schär gerne bei allen Besuchern und Aktiven, angefangen von der Musikalischen Leiterin Andrea Michalski, seinem 2. Vorstand Michael Michalski und allen fleißigen Helfern.


obi