Verabschiedung von Pfarrer Matthias Schärr am 26. Juli 2009  
   
 
 
 
  GV Teutonia 1862 e.V. bei der Verabschiedung
Foto zg
 
 
         
 
 
Pfarrer Matthias Schärr, der 13 Jahre in Feudenheim als Seelsorger der Johannesgemeinde tätig war, wechselt im September 2009 in die Stadtmission Heidelberg. Anlässlich seiner Verabschiedung kamen natürlich auch die Sänger der Teutonia ins Bonhoeffer-Haus um sich mit vielen anderen Vereinen und Gästen von ihm mit Wort und Gesang zu verabschieden. Der 1. Vorsitzende des GV Teutonia Dieter Kern sprach nachstehende Worte und überreichte ein Abschiedsgeschenk.

Lieber Herr Pfarrer Schärr,
sehr geehrte Gäste,

mit dem Lied „Londonderry Air“ einem irischen Volkslied, möchten wir Sänger vom GV Teutonia Ihnen heute eine kleine Freude bereiten.
Wir möchten uns auch bei Ihnen bedanken für Ihre Unterstützung, die Sie uns während Ihrer Zeit hier in Feudenheim haben zukommen lassen.
Seit mehr als zehn Jahren stellen Sie uns schon den Parkhof an der Johanneskirche zur Verfügung, sodass wir dort alljährlich unser Kerwezelt aufbauen können.
Aber auch die anderen Feudenheimer Gesangsvereine fühlen sich, wie der Teutonia Chor, sehr mit Ihnen verbunden. Wir haben uns daher entschlossen Ihnen ein gemeinsames Abschiedsgeschenk zu machen.
Wir, das sind die Chorgemeinschaft Deutsche Einheit/Eisenbahner Flügelrad, der Gesangsverein Frohsinn, die Sängervereinigung und der GV Teutonia.
Unser Geschenk ist ein handgemaltes Bild Ihrer Wirkungsstätte, der Feudenheimer Johanneskirche.
Sicherlich finden Sie in Ihrem neuen Zuhause in Seckenheim einen schönen Platz.
Lieber Herr Schärr,
wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft.
Bleiben Sie gesund und besuchen Sie uns hin und wieder mal in Feudenheim.

zg