Sportliche Wallstadtschule  
  109 Schüler erhalten das Sportabzeichen  
 
 
 
   
  109 Schüler der Waldstadtschule bekamen das Sportabzeichen
Foto Jakobi
 
 
         
 
 
Kurz vor Ferienbeginn hatten die Schüler und Lehrer der Wallstadtschule noch einmal allen Grund zu feiern. So ging ein besonders sportliches Schuljahr zu Ende, mit allerlei besonderen Aktivitäten.
So gab es das Spiel-und Sportfest, an dem alle Klassen teilnahmen und die Bundesjugendspiele für die dritten und vierten Klassen. Etwas Besonderes war auch das Leichtathletik Sportfest der MTG, dort nahm man mit einer Abordnung der 10 besten Sportlerinnen (6.Platz von 21 teilnehmenden Schulen) und 9 besten Sportler (1.Platz von 22 teilnehmenden Schulen) aus den Klassen drei und vier teil. Der absolute Höhepunkt aber war das Sportabzeichen, das man im Rahmen des Sportunterrichts, des Schwimmunterrichts und in zahlreichen zusätzlich angebotenen Übungs-Abnahmezeiten auch außerhalb des Unterrichts durch die Lehrerin bzw. Prüferin des Sportbundes ablegen konnte.
Zur festlichen Verleihung des Sportabzeichen trafen sich nun kurz vor den Sommerferien alle Schülerinnen und Schüler, mit ihren Lehren und Eltern im Schulhof unter der neuen Pergola. Besonders stolz konnte Petra Klodt, Sportlehrerin an der Wallstadtschule, hier auf ihre Schülerinnen und Schüler sein „Heute nun freuen wir uns gemeinsam darüber, dass viele Kinder die Vorgaben des Sportabzeichens erfüllt haben und heute ihre Urkunde und das Abzeichen verliehen bekommen“ so Frau Klodt weiter. „Das Erreichen dieser Leistungen ist ein Beweis für eure körperliche Fitness“, dass es nicht einfach war, und so manche extra Trainingsstunde eingelegt wurde, zeigt wie ehrgeizig die Kids aus Wallstadt waren.
76 Kinder haben das Deutsche Sportabzeichen zum ersten Mal erworben. Sie alle bekommen daher das Abzeichen in Bronze. Wer die Prüfungen ein zweites Mal ablegt, und das sind in diesem Jahr 33 Kinder, erhält das Abzeichen in Silber und wer es ein drittes Mal schafft, erhält ein Abzeichen in Gold. „Aber es lohnt sich natürlich, auch danach noch weiterzumachen“ motiviert Petra Klodt in einer kleinen Ansprache die Kinder, denn „Das Abzeichen dürft ihr euch an euer Hemd oder T-Shirt anstecken und voller Stolz tragen“. Es ist ein ganz besonderes Ehrenzeichen, das sogar an Uniformen, wie sie z.B. die Feuerwehr oder die Polizei trägt, getragen werden darf. Das hat der erste Bundespräsident Theodor Heuss 1958, also vor 51 Jahren, in einem Ordenserlass festgelegt.
Voller Stolz standen dann die 109 Sportabzeichenerweber auf den Stufen des Rondells und genossen den großen Beifall der Zuschauer. 76 Schüler erhielten das Jugendsportabzeichen zum ersten Mal in Bronze, 33 Schüler schafften es zum zweiten Mal – Silber. Bei den Drittklässlern bekamen 47 Bronze und ein Kind Silber, bei den Viertklässlern waren es 29 Bronze und 32 Silber. Ein tolles Ergebnis, auf das alle besonders stolz sein können.

obi