'Wallstadt läuft' hieß es am Kerwesonntag  
   
 
 
 
  Durch ein überdimensionales Tor ging es auf den Kurs um den Vogelstangsee
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Zum ersten Mal in der Geschichte der Wallstadter Kerwe gab es einen Kerwelauf. Diese sportliche Premiere wurde von der DJK Wallstadt „auf die Beine gestellt“. Begeistert zeigten sich die 80 Teilnehmer bei der gelungenen Premiere. Die Strecke passte, die ganze Organisation war klasse.

Bei angenehmen Temperaturen liefen die Sportlerinnen und Sportler morgens um 9:30 Uhr Uhr los. Auf die Strecke geschickt wurden sie von der Mannheimer Ikone des Rudersports, Jochen Meissner. Mit auf der Strecke auch Sportkreischef Michael Scheidel, er hatte nicht nur die Schirmherrschaft übernommen, er wollte auch aktiv dabei sein. Bei der Siegerehrung gab es darum nicht nur viel Lob aus seinem Munde für die Idee, die Organisation und auch für die Durchführung.

DJK Vorsitzende Susanne Brauch bedankte sich für die großartige Unterstützung aus den eigenen Reihen, bei allen die mit geholfen haben, bei den Sportlerinnen und Sportlern und bei den Sponsoren. Neben „Finisher-T-Shirts“ gab es Urkunden, Pokale und Sachpreise. Bei den Mädchen belegte Lara Koppelmann Platz 1, gefolgt von Larissa Mandel (2.) und Emilia Meineke (3.), Sieger bei den Jungs war Patrick Feger vor Benjamin Konetschny (2.) und Paul Uhlmann. Bei den Frauen Ü45 belegte Gabriele Kleinert den 1. Platz, gefolgt von Isabelle Kirschbaum und Gisela Balkhausen. Bei den Ü 45 Männern belegte Roland Sawinski den 1., Holger Hofmann den 2. und Günter Lott den 3. Platz. Bei den U45 Frauen, war Elke Neifeind Erste, gefolgt von Kati Rudolph und Christina Langenecker. Bei den Männern U45 war Simon Hanle auf Platz 1, Gunnar Dirk 2. Und Mathias Schwarz 3.

Fazit von Susanne Brauch „War eine tolle Sache, mal sehen ob wir es im nächsten Jahr wiederholen“ – darüber würden sich viele freuen, möchte man hinzufügen.

obi