Großer Andrang bei den Floriansjüngern  
  Tag der offenen Tür ein voller Erfolg  
 
 
 
  Jungfeuerwehr-Mann Tobias Nowak sorgte sich um die Jüngsten, die unbedingt einmal mit einem Feuerwehrauto rund um Wallstadt fahren wollten.
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Bei einem Tag mit viel Sonnenschein und bei großer Hitze hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wallstadt im Gerätehaus am Mudauer Ring alle Hände voll zu tun. Unter den vielen Gästen konnte Kommandant Heiko Sohn nicht nur die Stadträte Roland Weiß, Wolfgang Raufelder, Peter Pfanz-Sponagel, und Nikolas Löbel begrüßen, auch Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht gehörte zu den Gästen. Gekommen waren auch Vertreter der Wallstadter Ortsvereine, befreundete Feuerwehren, Wallstadter Bezirksbeiräte und Vertreter der Berufsfeuerwehr, allen voran der. Leitende Branddirektor Thomas Schmitt.

Ein ganz besonderes Highlight waren die beiden Vorführungen der Jugendfeuerwehr, die zeigten, dass die Jüngsten den ganz Großen in fast nichts nachstehen. Simuliert wurden ein Autounfall und ein Feuer im Bauwagen. Schnell und effektiv ging die junge Truppe bei der Gruppenübung vor. Zeigte, wie man bei einer Menschenrettung professionell vorgeht und wie man beim Löschen des Bauwagens Hand in Hand arbeitet. Vom Anfahren mit dem Einsatzwagen bis hin zum Ausrollen des Schlauches, wie bei einem richtigen Einsatz eben, alles klappte wie geschmiert. Dafür gab es nicht nur Lob von Jugendfeuerwehrwart Philipp Jakobi, auch Kommandant Heiko Sohn freute sich über dieses Engagement.

Kommentiert wurden die erste Übung übrigens vom Stadtkämmerer Christian Specht. Der war voll des Lobes für die jungen Feuerwehrmänner, betonte auch gleichzeitig, wie wichtig die Arbeit gerade im Jugendbereich sei, denn „Viele wechseln ja von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst“. Die zweite Übung kommentierte Stadtrat Roland Weiß. Auch von ihm gab es Lob. Vor allem bedankte er sich bei den „Großen“ für ihren vorbildlichen Einsatz beim großen Unwetter in Käfertal. „Ihr habt hier, wie auch Eure Kollegen, Unglaubliches geleistet und den Menschen in einer absoluten Notlage geholfen. Ihr könnt stolz auf eure Truppe sein“. Die Feuerwehr Wallstadt war wie viele Kollegen beim Unwetter in Mannheim mit ihren drei Fahrzeugen beim Einsatz.

Nicht nur in Notsituationen kann man auf die Aktiven der Feuerwehr zählen, auch beim Darstellungstag zeigt man gerne was „Mann“ und auch „Frau“ so drauf haben. Menschenrettung aus einem brennenden Bauwagen wurde bei der Übung demonstriert. Mit Enrico Starck, stellvertretendem Kommandant, der an diesem Tag wieder der Mann am Mikrophon war und Gäste begrüßte, Programmpunkte ansagte, waren wie auch das Standkonzert der Brassband Wallstadt viele Mitglieder der Wallstadter Wehr im Einsatz. Ob nun bei den Getränken oder am Essensstand, bei den Kinderspielen oder an der Kuchentheke oder der Kasse, hier ist Engagement immer Ehrensache.

Wie immer hatte sich die Freiwillige Feuerwehr auch beim „Tag der offenen Tür 2010“ einiges einfallen lassen und so gab es Kinderspiele, Fahrten mit dem Feuerwehrauto und eine Demonstration über den richtigen Einsatz einer Branddecke.

Dieser Mix an Unterhaltung, kulinarischem Genuss, gutem Wetter und Spaß kommt bei der Wallstadter Bevölkerung besonders gut an. Schnell ausverkauft war übrigens auch in diesem Jahr die „Ochsenbrust mit Meerrettich“, und auch von den selbstgebackenen 34 Kuchen blieb kein „Krümel“ mehr übrig.

Die Wallstädter Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr konnten beim sonntäglichen Einsatz im Gerätehaus am Mudauer Ring nur Lob von allen Seiten entgegennehmen und Kommandant Heiko Sohn kann dieses Lob an seine ganze Truppe weitergeben und sich für dieses Engagement bedanken.

obi