Kinder der ChorWerkstatt unterwegs zur Milchstraße  
  GV Frohsinn seiner Zeit voraus  
 
 
 
   
  Unterwegs zur Milchstraße
Foto M. Schuh
 
 
         
 
 

Die Jüngsten des Vereins machten einen Sprung in´s Jahr 3001 und begaben sich auf abenteuerliche Reise. Mit dem roten Schulbus des Planetariums ging es in Richtung Milchstraße. Sie staunten nicht wenig, als sich ihnen unzählige Lichtpunkte in den Weiten des Weltraums darboten. Da wurde es richtig schwierig, die altbekannten Sternbilder zu erkennen. Aber der Bordcomputer half und malte den „Großen Wagen“, die „Zwillinge“, „Fische“ usw. für die Schüler nach.

Mutig schlüpften die Kleinen in ihre Raumanzüge und besuchten einige der Planeten. Auf dem Mond gab es sogar ein Weltraumcafé mit großem Parkplatz und das antike Mondauto von 1969 war auch zu bestaunen. Auf dem Mars war es da schon etwas ungemütlicher. Der rote Planet hatte dicke Eiskappen auf den Polen.

Als dann auch noch ein Sturm losbrach und den roten Sand aufwirbelte, flüchteten alle schnell zurück in ihren Bus. Um weitere Sonnen außerhalb unseres Sonnensystems bestaunen zu können, musste Herr Diesel seinen Bus durch einen Zeittunnel lenken und flugs 65 Lichtjahre zurücklegen. Zugegeben, es war schon ein bisschen unheimlich, den heimatlichen Planeten Erde nur noch winzig in so riesiger Entfernung zu sehen. Der Bus umkreiste für die Kinder Aldebaran, eine Sonne im Sternbild Stier.

Aussteigen konnten die neugierigen Schüler natürlich nicht auf diesem rotglühenden Ball. Bald traten sie wieder die Heimreise an. Und als unser blauer Planet wieder groß vor ihren Fenstern zu sehen war, waren sich alle einig, dass das doch der schönste Anblick des Tages ist. Jetzt freuten sie sich wieder auf ihre Schule und die Singstunde am Donnerstag.

(Chorprobe jeden Donnertag – außer in der Ferienzeit – von 16.45 Uhr bis 17.30 Uhr sowie 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr in der Kulturhalle Mannheim-Feudenheim.)

Kontakt: Monika Schuh, Tel. 79 39 87
frohsinn-feudenheim.de

Monika Schuh