Ein Schaffer wird 80  
  Heinrich Müller feiert runden Geburtstag  
 
 
 
   
 
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Man kann Heinrich Müller mit Recht als 'Vereinsmotor' bezeichnen. Nicht nur beim BdS war er lange Jahre Vorsitzender und hat den Verein entscheidend mitgeprägt. Auch beim MSC Wallstadt hat er Ideen und wichtige Impulse bei Veranstaltungen gegeben. Er war bei der Gründung der IWV mit dabei, lieferte die Idee und den Prototyp des Wallstadter Backsteins und 'erfand' das MSC Volksradfahren, den BdS-Weihnachtsmarkt, machte sich stark für die Wiederbelebung der Maibaumaufstellung, übernahm die Bauleitung bei der Umgestaltung des Trausaals, packte selbst mit an beim Umbau des „Raumes der Begegnung“, und bei vielem mehr war er als Ideengeber mit dabei.
Herzliche Glückwünsche gab es daher nicht nur vom ehemaligen IWV Vorsitzenden und Weggefährten Wolfgang Wehrheim und Gerd Klein, der MSC Chefin Manuela Müller, Hartmut Walz und Thomas Bossert vom BdS Wallstadt. Sie gratulierten dem Ehrenvorsitzenden ihrer Vereine.
Auch Michael Michalski und Brigitte Friedel gratulierten dem Ehrenringträger der Brassband, wie übrigens viele weitere Vereine aus Wallstadt, die Kleintierzüchter aus Feudenheim gehörten ebenso zu den Geburtstagsgästen.
Zu den ersten Gratulanten gehörte Stadtrat Roland Weiss, der das ehrenamtliche Engagement von Heinrich Müller würdigte. Für Heinrich Müller, der nicht nur mit dem Wallstadter Backstein ausgezeichnet wurde - auch die Landesehrennadel wurde ihm verliehen - waren die vielen Glückwünsche auch ein Dank für sein Engagement in und für Wallstadt.

obi