Johanna I. startet mit den Hellesema Grumbe in die Kampagne  
   
 
 
 
  In den Kreis der Heddesheimer Fasnachter wurde Johanna Jakobi am 11.11. in der Heddesheimer Nordbadenhalle aufgenommen
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Wie es sich für eine zünftige Kampagnen-Eröffnung der „Hellesema Grumbe“ gehört, wurde diese mit lautem und kräftigem Getöse der „Grumbe-Gugger-Nodeschisser“ eingeleitet. Unterstützt von den Garden zog der Elferrat ins Foyer der Nordbadenhalle ein. Gemeinsam, mit der noch amtierenden Lieblichkeit der Kampagne 2009/2010, Bianca I. von Kamm und Schere, begrüßte der 1. Vorsitzende und Elferratspräsident das närrische Volk.

Zu neuen Ehren kam bei der Kampagneeröffnung auch Thomas Mandel. Ihn konnte Rudi Göhner als neuen Senatspräsidenten begrüßen. Eingestimmt mit drei kräftigen Grumbe Ahoi ging es dann auch gleich ans Verteilen der neuen Orden. Auch ein Geburtstagsständchen konnte noch angestimmt werden, denn Gardemädchen Carmen Freundlich wurde nicht nur am 11.11. geboren, sie wurde auch genau 11 Jahre.

Doch dann wurde es ernst, denn Rudi Göhner kam zur Vorstellung der neuen Lieblichkeit des Heddesheimer Fasnachtsvereins. Mit viel Beifall wurde Johanna Jakobi in den Kreis der Grumbe Aktive aufgenommen. „Ich freue mich auf eine tolle Kampagne mit Euch allen“; überhaupt nicht aufgeregt, dafür sehr sympathisch präsentierte sich die künftige Regentin. Am 20. November wird sie als Johanna I. den Heddesheimer Narrenthron besteigen und will vor allem eins „Eine würdige Regentin sein und den Verein bestens repräsentieren“.

Aus Wallstadt kommt die 27 jährige Bauingenieurin, nicht nur beim Motorsportclub Wallstadt, der Freiwilligen Feuerwehr in Wallstadt, dem KV Die Gowe und dem KV Lallehaag ist sie Mitglied. Ehrenamtliche Arbeit ist ihr nicht fremd „Meine ganze Familie ist in Vereinen aktiv und bringt sich bei der Vereinsarbeit ein“. Johanna freut sich jetzt aber vor allem auf Ihre Inthronisation am 20. November, dann wird sie ganz offiziell die neue Regentin der „Hellesema Grumbe“ sein.

obi