Mit Bella Italia und „Top Guns“ den Geschmack getroffen  
  Ladys Dinner der KG Lallehaag auch in der Kampagne 2010 ein Hit  
 
 
 
   
  Dillon von Top-Gun heizte den Damen richtig ein
Foto Jakobi
 
 
         
 
 
Sie haben schon einen ganz besonderen Stellenwert im fasnachtlichen Terminkalender der weiblichen Lallehaag-Fans, die legendären „Lady-Dinner-Show´s“. Zweimal in der Kampagne ist die Kulturhalle fest in der Hand der Frauen, Männer dürfen nur zum Arbeiten oder als Akteure auf der Bühne zur „Sache“ kommen. Ansonsten gilt „Du kommst hier nicht rein“.
Die Stimmung ist immer Klasse, das Programm ein Knaller und das Essen, um das gleich ab zu handeln, das Essen ist halt Geschmackssache. Aber jetzt mal ehrlich, wer kommt an diesem Abend schon wegen des Essens. Alle wollen eine mitreißende Show sehen und dafür , wie auch für die Moderation an diesem Abend, ist einmal mehr Jutta Jöhl zuständig. Fast von Anfang an ist sie mit dabei und verspricht den „Lady´s“ einen phantastischen Abend gespickt mit vielen Höhepunkten.
Einer der Höhepunkte ist gleich am Anfang, denn die italienische Stimme Mannheims, Naro, bringt viel Bella Italia und Amore mit in die Kulturhalle. Und bei der italienischen Version von „Ein Stern der Deinen Namen trägt“ hat er auch die Mädels im Saal als Background-Chor mit dabei.
Doch nicht nur ein Stern ging an diesem Abend in der Feudenheimer Kulturhalle auf, auch eine Seeschwalbe hatte sich von der rauen See im hohen Norden nach Feudenheim verflogen. „Kapitän“ Gisela Abels erzählte von ihrer Marinezeit. Ist doch ihr Motto „Seemann lass das Träumen“ und so geht es dann unzensiert und in voller Dienstkleidung aber so was zur Sache, da bleibt kein Auge trocken.
Ein wahrer Augenschmaus die „Harry-Potter“ des Lallehaag, die Suleiman, die mit ihrem mystischen Tanz alle begeisterten. Noch einmal italienisch wurde es mit dem bekanntesten Pizzabäcker der Region, Giro Visione und seiner „Grande Katastrophe“; auch die „Super-Play-Back-Show“ des Showteams riss wieder alle mit. Denn, wo tummeln sich schon Chris Norman (Heiner Ehhalt), Catarina Valente (Norbert Pauli) oder die Söhne Mannheims (Alle) auf der Bühne. Und dazu der Moderator des Showblocks, der Mann mit den mindestens 100 Gesichtern, Heiner Ehhalt, der wie kein anderer die Stimmung anheizt .
Da fehlen ja dann eigentlich nur noch eigentlich nur noch Dillon, Brandon, Ricky und Chuck, die „Top – Guns“. „Let me entertain you“ ala Robby Williams fetzten die Jungs über die Bühne und lieferten eine grandiose Show ab.
Auch nach der Pause ging es gespenstisch weiter, denn auch die Offiziersgarde hatte sich dem Kampagnethema Hexen, Zauberer und Feen angenommen.
Zur Sache ging es bei Bütten-Debütantin Jana Schüppel, sie hatte sich den Männern angenommen und rechnet nicht so knapp mit dem männlichen Geschlecht ab.
Mit einer Lichtshow der besonderen Art verblüffte Jongleur Till sein Publikum, im abgedunkelten Saal ließ er die Keulen tanzen. Auch das Showteam begeisterte beim 2. Teil ihrer Show. Und dann hatte das Warten ein Ende, denn die „Boy`s“ kamen zurück und fetzten noch einmal so richtig los; in bester „Top-Gun-Manier“ überzeugten sie an diesem Abend wirklich alle.
Am Ende konnte sich Jutta Jöhl nicht nur bei ihrem Assistenten Anthony Porter bedanken, auch allen anderen hilfreichen „Geistern und Elfen“ galt ihr besonderer Dank, denn „Ihr alle macht eine solche Veranstaltung erst möglich“.

obi