Sommerfest in der „grünen Oase“  
  Kleintierzüchter hatten auf ihr Gelände eingeladen  
 
 
 
  Die Frauengruppe der Wallstadter Kleintierzüchter steuerte selbstgebackene Torten und Kuchen zum Sommerfest bei
Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Immer eine Woche vor der Wallstadter Kerwe laden die Wallstadter Kleintierzüchter zum Sommerfest auf ihr Gelände in der Kleintierzuchtanlage ein. Eine tolle Sache besonders für Familien mit Kindern, denn hier auf dem Gelände können Kids so allerlei Kleintier wie Tauben, Hühner und auch Hasen sehen. Und das alles im „Grünen“. Vorstand Leonhard Moch freute sich, dass man an beiden Tagen viele Gäste begrüßen konnte.
Um dem Ansturm auf die beliebten „halben Hähnchen“ besser gerecht zu werden, hatte man in diesem Jahr eine Hähnchenbraterei engagiert. „Wir wollten unsere Gäste zügiger bedienen und lange Wartezeiten vermeiden“ so Moch, auch der Arbeitsaufwand hatte sich dadurch etwas verringert. Aber zu arbeiten gibt es an beiden Tagen des Sommerfestes genug. „Alle haben mit angepackt und geholfen“ dafür bedankte er sich auch im Namen seiner Vorstandschaft.
Ein besonderes Highlight ist bei jedem Wallstadter Fest die Kuchentheke. Und das ist auch bei den Kleintierzüchtern so, denn die Frauengruppe des Vereins hatte sich mal wieder selbst übertroffen. Viele leckere, selbstgebackene Kuchen und Torten konnten so direkt vor Ort gegessen oder mit nach Hause genommen werden.
Unter den zahlreichen Gästen waren nicht nicht nur die Ehrenmitglieder des Kleintierzuchtvereins, Klaus Herbst, Karlfrieder Laule, Erwin Müller, Heinrich Müller und Karl Schinke. Gekommen waren auch Sänger der Chorgemeinschaft Germania/Liederkranz, und auch Bezirksbeirat Rüdiger Löb (CDU), Bezirksbeirätin Dr. Claudia Schöning Kalender und Stefan Rebmann (SPD) und weitere Vertreter befreundeter Wallstadter Vereine.
Die nächste Großveranstaltung der Kleintierzüchter findet am 31. Oktober bis 1. November statt . Es ist die Lokalschau der Kleintierzüchter, das wichtigste züchterische Ereignis im Vereinsjahr.

obi