Ehre wem Ehre gebührt-  
  Festbankett zum 100-Jährigen Vereinsjubiläum der Sportvereinigung 1910 Wallstadt  
 
 
 
  SpVgg 1910 Vorstand Horst Krischa
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Zu einer Geburtstagsfeier lädt man sich gerne Familie und Freunde ein. Im Falle eines Sportvereins gehören dazu noch jede Menge Ehrengäste, in diesem besonderen Fall waren es 70. Jubilare, die für Ihre 25, 40, 50, 60 und 70jährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden.

Begrüßen konnte der 1. Vorsitzende der SpVgg 1910, Horst Krisch, an diesem Abend Lothar Mark, MdB a.D., der die Festansprache hielt und dem Verein schon seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden ist.
Gekommen war auch Stadtrat Roland Weiß, der die Grüße des Oberbürgermeisters und des Gemeinderats überbrachte.

Die Vertretung des Badischen Fußballverbandes e.V. hatte Vizepräsident Karl-Josef Schäfer übernommen, den Kreis Mannheim vertrat Ralph Kirchhoff. In Vertretung des erkrankten Ehrenpräsidenten des Badischen-Turnerbundes- sprach Konrad Reiter, und den Mannheimer Sportkreis vertrat Vorsitzender Michael Scheidel.

Die Wallstadter Vereine wurden durch Bernd Rothacker, IWV-Vorsitzenden, vertreten. Zu den Gästen gehörten zudem die Stadträte Nikolas Löbel und Peter Pfanz-Sponagel, Diakon Bernhard Kohl, vom Sport- und Bäderamt war Uwe Kaliske gekommen.

Das Programm präsentierte an diesem Abend Kurt Maurer, der sich besonders beim KV 'Die Gowe' für die Unterstützung beim Bühnenaufbau bedankte. In seiner Begrüßung erinnerte Horst Krisch kurz an die wechselhafte Geschichte der SpVgg 1910 seit der Gründung. Er erinnerte an seine Vorgänger, den Gründungsvorstand Oskar Stutz, an Georg Göbel und besonders an Kurt Göbel, der nach 30 Jahren sein Amt an Horst Krischa dann 1996 übergab. Auch Krischa wird in zwei Jahren das Vorstandsamt in jüngere Hände übergeben, sein Nachfolger wird Holger Krämer sein.

Neue Ideen, wie die Gründung einer Boccia-Abteilung mit einer richtigen Bahn auf dem weitläufigen Vereinsgelände sind geplant. Die leicht lesbare und überhaupt nicht langweilige Vereinschronik, mit der Entstehungsgeschichte des Fußballs seit 1843 hier prägnant aufgezeichnet von Hans Ruiner, bekam nicht nur von Lothar Mark viel Lob. Lob indes gab es mit Blick auf andere Gremien aber nicht, so mahnte Mark an „Was immer noch fehlt ist die richtige Anerkennung des Ehrenamts“ und das besonders im Hinblick auf die Förderung von ehrenamtlicher Arbeit gerade in Sportvereinen.

Die SpVgg 1910 sei nicht nur ein Verein, der ausschließlich danach trachtet, viele Tore zu schießen „Was wir Ihnen natürlich wünschen“ Stadtrat Roland Weiß lobte bei dieser Gelegenheit auch das besondere Engagement für Wallstadt und den Jugendtreff.

Karl-Josef Schäfer und Ralph Kirchhoff vom Badischen Fußballverband konnten Verbandsehrennadeln an Michael Dörr, Steffen Kessler, Willi Kessler und Horst Krischa überreichen. Mit der Verbandsehrennadel in Silber wurden Thomas Beckenbach, Kurt Maurer und Uwe Schweikert ausgezeichnet.

Doch es gab nicht nur Festreden , auch die musikalischen Grüße kamen nicht zu kurz. Mit gekonnten Liedvorträgen lockerten die Chorgemeinschaft MGV Germania-Liederkranz und der Wallstadter Celebration Gospel Choir den Abend auf. Richtig fetzig wurde es nicht nur beim Auftritt der Brassband Wallstadt, auch Regina und Hugo Steegmüller zeigten Ausschnitte aus ihren Programmen. Mit ihren „Mannemer“ Liedern und vielen Evergreen, machten sie Lust auf mehr. Ohne Zugabe kam das Künstlerehepaar natürlich nicht von der Bühne, begleitet wurden beide einmal mehr von Eduard Grabinger am Klavier.

Den krönenden Schlußpunkt aber setzte der Stammtisch Chor der Fußballer mit dem Wallstadter Fußballlied.

obi