Taekwon-Do Kinder feiern ihre erste Gürtelprüfung  
   
 
 
 
   
  Der Kinderkurs der Kleinsten nach bestandener Gürtelprüfung
Foto zg
 
 
         
 
 

Mit sechs Jahren beginnen die Kindserkurse beim Taekwon-Do Club Wallstadt.

Hier wird zunächst mit Koordinations und Gleichgewichtsübungen begonnen. Die jetzt noch natürliche Beweglichkeit soll erhalten bleiben, aber genauso wichtig ist das Lernen, in der Gruppe zu arbeiten, wobei gerade hier auch das soziale Verhalten geschult wird.

Spielerisch werden die Kinder zu dem Selbstverteidigungssport hingeführt und alle koordinativen Grundeigenschaften werden altersgerecht vermittelt. Hierfür sorgen die Trainer, die in den Landessportschulen eine entsprechende Ausbildung hatten.

Bei der „Gürtelprüfung“ zeigten die Kinder jetzt ihr erlerntes Programm, und einige Kinder hatten sogar schon ihre zweite Gürtelprüfung.

Aufgeregt erschienen die Kinder zu ihrer Prüfung. Nach einigen Trainingsmonaten konnten die Kinder tatsächlich konzentriert ihr erlerntes Programm vorführen und zeigen mit bewundernswertem Gleichgewichtsgefühl auch die ersten Grundkicks.

In diesem Alter trainieren die Kinder ohne Partnerkontakt. Bei Fauststößen wird höchstens einmal eine gedachte Schnake erwischt.

Später dann, wenn die Techniken lange trainiert und korrekt ausgeführt werden, werden auch Blocktechniken gegen abgesprochene Angriffe geübt, aber immer ohne Körperkontakt.

Nach der Prüfung zeigten die Kinder ihren Eltern stolz ihre erste Prüfungsurkunde, und manche Eltern, die während der Prüfung gewartet hatten, wunderten sich, wie ruhig und diszipliniert sich ihre Kleinen verhalten können.

In Wallstadt werden separate Kinderkurse in altersgerechten Gruppen angeboten, und Erwachsenenkurse finden ebenfalls statt.

Wer selbst Interesse am Taekwon-Do Sport hat erfährt Näheres unter Tel. 0621-739114

zg