Ein etwas anderer Wunschzettel 2009:  
 
   
 
 Liebes Christkind! 
 
  Ich wünsche mir zu Weihnachten
Ganz einfache Sachen
Die ohne Elektronik arbeiten!
Ohne Stecker, ohne Batterien
Und vor allem:
Ohne Gebrauchsanweisungen,
die meistens nicht stimmen.
Weil sie in Japan geschrieben wurden.
Also bitte, so was nicht!
Statt dessen:
Schenke mir fürs Telefon
Ein "Fräulein vom Amt"!
Für die nächtliche Zeitansage
Einen Nachtwächter.
Ein Skizzenbuch statt digitalem Fotoapparat.
Eine gutartige "Perle" zur Hauspflege,
Einen Gemüsemann
Einen Milchmann
Einen Eiermann
Einen Fleischerjungen
Und einen Bäckerjungen
Mit frischen Brötchen, morgens vor der Tür.
Und einen Handwerker,
Der auch für Kleinigkeiten kommt!

Liebes Christkind, ich glaube,
Alle diese netten Leute
Sind besser zu gebrauchen
Als mein kaputtes "Schnurloses",
Mein stillstehender Wecker,
Durchgebrannter Brotautomat
Abgeschlaffter Gefrierschrank
Und die stickige H-Milch!

Wenn Du diese Köstlichkeiten
Und diese Helden des Alltags
Vor meine Haustür schaffst, geschieht
Ein echtes Weihnachtswunder!
Wenn nicht, schenke mir bitte:
Eine Flasche Magenbitter
Und 100 Beruhigungstabletten
Für den kommenden Notfall!
(denn bestimmt schenkt man mir wieder
Zu Weihnachten Elektronisches
Mit fehlerhafter Betriebsanleitung
Mit tückischen Sensoren
Rätselhaften Displays
Und irr blinkenden Lämpchen!)

Im Voraus tausend Dank Deine frustrierte Verbraucherin Lydia

Lydia Grabenkamp