Sonnige Südpfalz, liebliches Elsass –  
  Sänger zog es in die Ferne  
 
 
 
   
  In die Südpfalz und ins Elsass führte der Sängerausflug des MGV Liederkranz
Foto zg
 
 
         
 
 

Der MGV 'Liederkranz' 1875 Mannheim-Wallstadt hatte alle Sänger und alle Mitglieder und Freunde zu einer Omnibusfahrt in die südliche Pfalz und nach Wissembourg/Elsass eingeladen. Zwei Busse voller erwartungsfroher Liederkränzler steuerten das erste Ziel, Bad Bergzabern an. Wohl jeder Teilnehmer war schon mehrfach in Bad Bergzabern, aber die Geschichte- ab 900 n. Chr. - ist nur wenigen bekannt. So hatten die zwei Stadtführerinnen ganz aufmerksame Zuhören bei ihren Führungen. 'Da müssen wir nochmals hin, da gibt es so viel zu entdecken' war mehrfach zu hören.
Das nächste Ziel der Liederkranzfamilie war das „Deutsches Weintor“ . In den schönen Räumlichkeiten des Restaurants wurde zuerst das Mittagessen gereicht und anschließend gab es noch eine Weinprobe. Danach konnten sich die Teilnehmer zwischen Wanderung und Busfahrt nach Wissembourg entscheiden. Die Wandergruppe konnte einem Winzer beim Ernten über die Schulter schauen und durfte die frisch geernteten Trauben kosten.

'Bon jour et bien venue à Wissembourg' rief dann die Stadtführerin Mme Moog der Liederkranzfamilie zu. U. a. die jüngere, wechselvolle Geschichte der Stadt, von 1900 bis 1945 war ihr Thema. Das Städtchen mit seinen erlesenen Patisserien lud zum Verweilen und Verkosten der Elsässer Spezialitäten ein.
Dann warteten die Busse, um die Teilnehmer nach Birkweiler, nahe Siebeldingen, zu chauffieren. Die Fahrt über die Weinstraße und durch die Weinorte war ein Hochgenuss.
In Birkweiler im 'Landgasthof St. Laurentius' genoss man die Pfälzer Spezialitäten aus der Getränke- und Speisekarte. Zu vorgerückter Stunde erklangen, wie selbstverständlich, die Lieder vom Rhein und vom Wein.

'Ein sonniger Ausflug mit vielen bleibenden Erinnerungen' lautete ein Kommentar beim Aussteigen in Wallstadt.

zg/obi