Einmal Wallstadt-Viernheim- Karlstern und wieder zurück  
  130 Radler beim Volksradfahren des Motorsportclubs Wallstadt mit dabei  
 
 
 
  Schirmherr Wolfgang Raufelder gibt den Start frei......
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Das Wetter war morgens um 8:30 Uhr sehr angenehm. „Wir brauchen nicht so viel Sonne, das ist bei sportlicher Betätigung überhaupt nicht gut“: MSC Vorsitzende Manuela Müller freute sich nicht nur, dass das Wetter gut war, auch mit der Resonanz zum 31. MSC Volksradfahren war sie zufrieden. Schon kurz nach 8 Uhr war Wolfgang Raufelder, MdL und Stadtrat und in diesem Jahr Schirmherr der sportlichen Veranstaltung, in die Merowinger Straße gekommen. Da Wolfgang Raufelder selbst ein begeisterter Radler ist, hatte er gerne die Schirmherrschaft übernommen und bedankte sich beim MSC für sein Engagement in Sachen Volksradfahren. Und schon beim Start konnte er auch die Schirmherrn vergangener Jahre wie Patricia Munterde, Evelyne Gottselig und Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel auf die Strecke schicken.

130 Radlerinnen und Radler waren an diesem Tag gekommen und konnten wieder zwischen zwei Strecken auswählen. Verantwortlich für beide Strecken war einmal mehr Peter Jakobi, er hatte sich schon früh morgens mit seinem Team auf den Weg gemacht, um beide Strecken auszuschildern. Und während die einen so richtig in die Pedale traten, gönnten sich die „Nicht-Radfahrer“ ein kühles Getränk beim Frühschoppen. Begrüßen konnte die MSC-Vorsitzende Manuela Müller auch MSC Ehrenvorsitzenden Heinrich Müller, die Ehrenmitglieder Gisela und Karlheinz-Gottselig, die auch in diesem Jahr wieder das Rad für die Verlosung gespendet hatten. Gekommen waren aber auch Bundestagsabgeordneter Stefan Rebmann. „Im nächsten Jahr fahre ich mit“ versprach der sportbegeisterte Politiker. Schon seit vielen Jahren schaut auch Stadträtin Andrea Safferling immer beim MSC vorbei, gekommen waren auch die Stadträte Raymond Fojkar, Lena Kamrad und Dr. Boris Weirauch.

Damit auch Radlern auf der Strecke auch nichts passiert, war die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Wallstadt, das DRK und „Rund ums Rad“ auf der Strecke. Befreundete Wallstadter Vereine waren ebenso wie auch IWV Vorsitzenden Bernd Rothacker mit dabei. Und während circa 140 Radfahrer und Radfahrerinnen sich auf den ausgeschilderten Kurs machten, waren die ersten Gäste zum Frühschoppen gekommen. Herzhaftes vom Grill, leckere Erbsensuppe, selbst gebackene Kuchen und kühle Getränke fanden schnell Abnehmer. Über ein Rad, gestiftet von den Ehren-Mitgliedern Gisela und Karlheinz Gottselig freute sich Klaus Krämer. Und auch die Kleine Hanna Flegel konnte sich freuen, sie gewann ein Kettcar.

Gegen Ende der Veranstaltung bedankte sich Manuela Müller bei allen Helfern, den Sponsoren, den Gästen und vor allem der Wallstadter Bevölkerung herzlich für ihre Unterstützung“.

obi