Erfolgreicher „ Vaadertag“ in Wallstadt.  
  Drei Vereine hatten eingeladen  
 
 
 
  V.l. Gleich richtig eingeweiht wurde das neue Boule-Feld von Horst Krischa (SpVgg 1910), Stadtrat Nikolas Löbel und Bernd Rothacker (IWV)
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Dass bekanntlich aller guten Dinge „Drei“ sind, das spiegelt sich auch bei den Vatertagsfeiern in den Wallstadter Vereinen wider. Ab 11 Uhr konnte „Mann“ sich bei der Chorgemeinschaft Germania-Liederkranz im Park der Petrusgemeinde, beim Motorsportclub auf dem Gelände von MSC Ehrenvorsitzenden Heinrich Müller und bei der SpVgg 1910 auf dem Vereinsgelände treffen. Doch nicht nur „Väter“ sind an Himmelfahrt unterwegs, denn immer mehr avanciert dieses Fest zu einem Familienfest. Da trifft man sich mit Kind und Kegel, wie zum Beispiel bei den Fußballern, um sich auch sportlich zu betätigen.

Beim Jedermann- Boule-Turnier war Familie Kollenz aus Wallstadt erfolgreich, und auch die Traditionsmannschaft der Wallstadter Fußballer, ehemalige Spieler aus der Aufsteigermannschaft in die Landesliga, hatten das Kleinfeld-Turnier gewonnen. Gemeinsam mit dem 2. SpVgg-Vorsitzenden Holger Krämer hatte Stadtrat Nikolas Löbel nun die Verantwortung für den Faßbieranstich übernommen, Lob gab es von Horst Krischa, dem Vorsitzenden der Fußballer. Viel ist hier schon wieder entstanden, so gibt es neue Boule-Bahnen und in Kürze wird es auch ein Beach-Volley-Ball-Spielfeld geben. „Ideengeber war da mein Vize Holger Krämer, umgesetzt werden konnte das alles dank der tatkräftigen Unterstützung unserer Mitglieder“. Besonders beim „Boule“ Sport gab es neben IWV-Chef Bernd Rothacker auch die „Pfinztaler Nebenbouler“, Jean-Pierre Costerousse und Paul Schweigert, die eine kurze sportliche Einweisung vorgaben. „War ein toller Tag“, freuten sich die Organisatoren bei den Fußballern.

Super Stimmung ja das gab es natürlich auch bei den Sängern, da wurde nicht nur gesungen, da gab es auch gute Musik von „Heini Krämer und Band“. Begrüßt vom 1. Vorsitzenden des MGV Liederkranz, Peter Kurzidem, wurden die Sangesbrüder beider Vereine. Klasse und ein richtiger Renner war der Flammkuchenwagen von Familie Schnor aus Ilvesheim. Wer Leckeres vom Grill bevorzugte, wurde beim Vatertagsfest auch nicht enttäuscht. Fehlen darf aber auch das Kuchenbuffet bei einer solchen Feier nicht. Beide Vorsitzende, Wolfgang Weidler (Germania) und Peter Kurzidem (Liederkranz) freuten sich über die vielen Besucher bei ihrem Fest.

Zufrieden waren auch die „MSC“ ler, denn bei solch herrlichem Wetter lohnt sich ein Besuch auf dem Gelände des Ehrenvorsitzenden Heinrich Müller allemal. Begrüßt von Manuela Müller, 1. Vorsitzende) konnte man es sich an diesem Tag so richtig gut gehen lassen. Mit deftigem vom Grill, süßem von der Kuchentheke und kühlen Getränken, wurde man bestens versorgt. Gekommen war auch Stadtrat Roland Weiß, der ebenso wie die Vertreter befreundeter Vereine die gute Laune und das tolle Wetter an diesem Vatertag genossen.

obi