Mannheimer Schule aus Wallstadt sammelt für Mannheim-Schule in Ghana  
   
 
 
 
   
  Wallstadt Schule
Foto zg
 
 
         
 
 

Wer kennt es nicht, die Kinder werden in die nächste Klasse versetzt und man hat noch einige Hefte, die zwar nagelneu sind, aber in der neuen Klasse hat man eine andere Liniatur, oder man hat einfach zu viel Stifte geschenkt bekommen. Wohin mit den Sachen, das ist die Frage. Dazu gehört auch, dass die Tochter oder der Sohn den Schulranzen nicht mehr mag, weil rosa ab einem bestimmten Alter ja doch nur noch peinlich ist. Zum Wegwerfen zu schade, denkt man oft, andere würden sich darüber noch freuen. Wenn Sie zuhause noch neue oder sehr gut erhaltene Schulsachen haben, diese nicht einfach so wegwerfen möchten, dann könnten sie den Förderverein der Wallstadtschule unterstützen, denn die Mitglieder sammeln gebrauchte, gut erhaltene, evtl. neue Schulranzen, Schulmaterialien aller Art (Hefte, Mal- u Bleistifte, Wachsmalkreide usw.). Unter dem Motto „Ich recycle meinen Schulranzen, das kannst auch Du“ will man den Kindern in Ghana helfen.

Für den Container-Transport nach Ghana brauchen wir zusätzlich noch Geldspenden, gern auch von Firmen und Vereinen. Unterstützung jeder Art wird von uns bzw. den Kindern mit Freude angenommen. Unsere Spendenaktion erhält König Bansah, der seinen festen Wohnsitz in Ludwigshafen hat. König Bansah engagiert sich seit Jahren für den Bau von neuen Schulen, uvm., um die immer noch große Zahl von „Schulen unter den Bäumen“ zu reduzieren. Mannheimer Kinder spenden für die „Mannheimer Schule“ im Dorf Hohoe in Ghana.Sie können die gespendeten Materialien ab sofort nach telefonischer Vereinbarung: 0621/31 88 09 30 oder nach Mail-Kontakt: Colette@Mrongowius.de in der Normannenstraße 27 abgeben. Der Förderverein überwacht, beobachtet und dokumentiert diese Spendenaktion.

Also nichts mehr entsorgen sondern Spenden.

Zg/obi