Auf die Plätze, fertig los  
  Große Resonanz beim 3. Wallstadter-Kerwelauf  
 
 
 
  Siegerehrung der jüngsten Teilnehmer im Kerwezelt
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Kein geringerer als der ehemalige Olympionike, Jochen Meißner, gab für 110 Sportlerinnen und Sportler Sonntags morgens um 11 Uhr den Startschuss für den 3. Wallstadter Kerwelauf. Der Silbermedaillen-Gewinner im Ruder-Einer von 1968, Jochen Meißner, freute sich mit Susanne Brauch, Vorsitzende DJK Wallstadt, und Bernd Rothacker (IWV) über die große Resonanz beim 3. Wallstadter Kerwelauf. Waren im letzten Jahr 66 Teilnehmer an den Start gegangen, so standen in diesem Jahr 110 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen am Start. Vor ihnen lag ein Rundweg mit wahlweise 5,4 oder 10 Kilometer, für die Nordic-Walker waren es 5,4 Kilometer, und die Jüngsten mussten 3,1 Kilometer Laufstrecke hinter sich bringen.

Bei der Siegerehrung im Festzelt bedankte sich Susanne Brauch bei allen ehrenamtlichen Helfern, die bei den Vorbereitungen, beim Start oder auf der Strecke an Versorgungspunkten mitgeholfen hatten. Für alle Teilnehmer gab es ein „Finisher“ Shirt . Die ersten Plätze bei den Kids männlich belegten Finn Strack (1), Constantin Mazurkiewicz (2), Maximilian Mazurkiewicz (3). Bei den Kids weiblich waren dies Chiara Kirchner (1), Leonie Schneider (2), Lea Weiß (3).

Bei den Jugendlichen männlich waren Jonas Gärtner (1), Julian Hörner (2), Patrick Feger (3), bei den Jugendlichen weiblich waren Leah Hanle (1), Sophie Schuck (2), Sina Dreisbach (3), die Schnellsten. Bei den Nordic Walkern belegten Martina Fischer, Bernd Birkhahn und Anna Bartolf die ersten Plätze.

Bei den Erwachsenen weiblich belegte Elke Neifeind Platz 1 mit 49,00 Minuten, gefolgt von Katrin Wawrzik und Steffi Bernhard; bei den Erwachsenen männlich hatte Simon Hanle mit einer Zeit von 40:15 Minuten auch seinen dritten Kerwelauf gewonnen. Gefolgt von Wolfgang Sturm und Tobias Hahn.

Obi