Werbung in eigener Sache  
   
 
 
 
   
  „Ein Bett wär nett“. Humorvolle Eigenwerbung von Stadtdekan Karl Jung, Regionaldekan Klaus Rapp und Pfarrer Lukas Glocker
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Zur Prunksitzung des KV Die Gowe kamen Stadtdekan Karl Jung, Regionaldekan Klaus Rapp und Pfarrer Lukas Glocker in Schlafhemden aus vergangenen Tagen. Nicht ganz ohne Hintergedanken wählten die Herren diese Kostümierung. Ein wenig Eigenwerbung wollte man machen und auch zeigen, dass katholische Geistliche über viel Humor verfügen und gerne lachen.

Das mit dem Lachen klappte an diesem Abend wirklich prächtig, Bloomaulordenträger und Stadtdekan Karl Jung hatte bei der Prunksitzung viel zu lachen. Mit den Schlafhemden wollte man ganz dezent auf die Aktion zum Deutschen Katholiken-Tag „Ein Bett wär nett“ hinweisen, denn mindestens 4000 Privatquartiere brauche man in der Zeit vom 16. – 20. Mai. Zu den Quartierbeauftragten gehört auch Pfarrer Lukas Glocker.

Wer mithelfen möchte und eine Schlafcouch, ein Gästezimmer zur Verfügung stellen möchte, bekommt infos unter der „Schlummernummer“ 0621/76440222 oder www.katholikentag.de/betten

obi