Einmal hinter die Kulissen schauen -  
  Tag der offenen Tür beim Hort an der Wallstadtschule  
 
 
 
  Beim offiziellen Teil, waren nicht nur die Hortkinder mit fröhlichen Liedern aktiv mit dabei, auch Ingeborg Simon begrüßte als Vertreterin des Elternbeirats alle Gäste
Foto Jakobi
 
 
         
 
 

Für die Kinder war es einfach ein klasse Tag, denn sie konnten ihren Eltern genau zeigen, was man hier beim Betreuungsangebot an der Wallstadt-Schule alles machen kann und was so alles im Angebot ist. Da gab es das Atelier, dort konnte man mit Ölkreide malen oder einen Kreisel basteln. Das Bio-Labor konnte man besichtigen und sich auch auf Experimente einlassen. In der Lese-Ruhe Oase gab es Märchenrätsel, und im Tanz Theater-Raum konnte man sich schminken lassen. Das Königliche Spiel wurde im Schachzimmer gespielt und natürlich gab es auch Essen und Trinken.

Hatte man sich etwas gestärkt, konnte es gleich weitergehen, denn im „Atelier Krone“ gab es Eltern-Kind-Interaktionen und auch Physik-Chemie Experimente und im Schulhof war die Freiwillige Feuerwehr Wallstadt vorgefahren und hatte Wasserspiele dabei, auch ins Feuerwehrauto konnte man einsteigen und sich alles genau erklären lassen. Dass der Wallstadter Hort nicht nur eine Betreuungseinrichtung ist, sondern auch ein Ort der Kreativität, konnten Eltern und Kinder am Tag der offenen Tür schnell sehen. Marion Bengsch, Leiterin der Betreuungseinrichtung, war richtig stolz, dass hier alles so angenommen wurde.

In der Turnhalle der Wallstadtschule hatte man mit dem offiziellen Teil mit einem Begrüßungslied aller Hortkinder begonnen. Zu sehen waren dann noch die Tanzgruppe Mega Jumps, und die junge Künstlerin Janin Kiefer spielte auf ihrer Geige. Die gute Zusammenarbeit mit der Schule zeigte auch der Besuch von Konrektor Hans Hamann. Wenn Schule und Hort Hand in Hand zusammenarbeiten, habe das positive Auswirkungen auf das Bildungsniveau. Bedanken konnte sich Marion Bengsch für die finanzielle Unterstützung durch den Wallstadter Bezirksbeirat und den Förderkreis der Wallstadtschule.

Mit den Projektzuschüssen konnte man Spielgeräte für das Bewegungsangebot finanzieren. Für Ingeborg Simon vom Elternbeirat war es wichtig, dass man sich auch selbst ein Bild von der Einrichtung und den Angeboten machen konnte. Gekommen waren nicht nur Bezirksleiterin Helga Biemelt, auch Christian Rückold (CDU) und Thorsten Schurse (SPD) vom Bezirksbeirat Wallstadt wurden begrüßt.

obi